*
firma1
Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version


Tätigkeitsgebiete

Um einen ersten Überblick über unsere Tätigkeitsgebiete zu erhalten, klicken Sie bitte auf den jeweiligen Link:

              

Arbeitsrecht
Privates Baurecht
Erbrecht
Familienrecht
Gesellschaftsrecht
Grundstücksrecht
Insolvenzrecht
Mietrecht (Wohn- und Geschäftsraummietrecht)
Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren
Straßenverkehrsrecht
Vertragsrecht

 

Waage


Arbeitsrecht

Ein Tätigkeitsschwerpunkt der Kanzlei bildet das Arbeitsrecht einschließlich seiner Nebengebiete. Wir beraten und vertreten Arbeitnehmer und Arbeitgeber in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts.
 
Vor allem die Themen Abmahnung, Kündigung, Kündigungsschutz, Lohn und Gehalt, Befristung, Aufhebungsvertrag und Abfindung, aber auch Fragen im Zusammenhang mit Arbeitslosengeld oder Sperrzeit stehen hierbei im Vordergrund. Von tragender Bedeutung sind natürlich Fragen bezüglich der Beendigung des Arbeitsverhältnisses, nicht zuletzt auch deshalb, da Kündigungen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Hochkonjunktur haben.

Da die besondere Problematik des Arbeitsrechts oft von existenzieller Bedeutung ist, sollten Arbeitgeber und Arbeitnehmer sich nicht scheuen, Rechtsrat einzuholen, damit ihre Interessen und Rechte optimal gewahrt und durchgesetzt werden können.

nach oben

Privates Baurecht

Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung des Bauvorhabens Beteiligten, wie zwischen Bauherrn und Architekt, Bauunternehmer oder Nachbarn, sowie den Haftungsausgleich zwischen mehreren in Anspruch Genommenen.
 
Den Abschluss und die Durchführung von Bauverträgen regelt zum einen das BGB, die Frage der Mängelgewährleistung vor allem das Werkvertragsrecht der §§ 631-651 BGB.
Häufig werden die VOB/B als Vertragsbestandteil vereinbart und gelten damit anstelle der dispositiven Gesetzesbestimmungen des BGB. Die VOB/B regelt die Rechte und Pflichten der Beteiligten am Bauvertrag vom Vertragsabschluss bis zur vollständigen beiderseitigen Erfüllung aller sich aus dem Vertrag und der VOB/B ergebenden Pflichten einschließlich Gewährleistung und Zahlung des Sicherheitseinbehalts.
 
Weitere wichtige Regelungen sind enthalten in der VOB/A und VOB/C, im Handelsgesetzbuch (HGB), der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV), das Gesetz über das Wohneigentum und das Dauerwohnrecht (WEG) und die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI). Ferner wird das Baurecht zunehmend von Richtlinien der Europäischen Union beeinflusst.

Die Kanzlei berät und vertritt alle an einem Bauvorhaben Beteiligten, also z.B. den Bauherrn, Bauunternehmer, Architekten sowie durch den Bau betroffene Nachbarn oder sonstige Betroffene.

nach oben

Erbrecht

Ein bereits langjähriger Tätigkeitsschwerpunkt der Kanzlei ist das Erbrecht.
 
Das Erbrecht ist im 5. Buch des Bürgerlichen Gesetzbuches geregelt und hat bisher seit über 100 Jahren nur wenig Veränderung erfahren.
 
Das Erbrecht regelt die Rechtsnachfolge nach dem Tod des Erblassers. Eine Nachfolge tritt nicht nur hinsichtlich der positiven Vermögenswerte des Verstorbenen, sondern auch der Schulden ein.
 
Grundsätzlich besteht  Testierfreiheit, d.h. es besteht durch die rechtsgeschäftlichen Instrumente wie das Testament und den Erbvertrag die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, wer erben soll. Macht man hiervon keinen Gebrauch, tritt die gesetzliche Erbfolge ein.
Dabei besteht häufig der Irrtum, dass bei einem kinderlosen Ehepaar nach Versterben eines Ehegatten, der andere Ehegatte gesetzlicher Erbe dessen gesamten Vermögens wird. Dieser Irrtum kann zur Folge haben, dass Verwandte des Erblassers einen Teil des Vermögens erben, obwohl der Erblasser dies nie gewollt hätte. Dieses Beispiel zeigt, wie wichtig es ist, sich ausreichend zu informieren.      

Wir beraten und vertreten Sie in allen Angelegenheiten des Erbrechts, insbesondere bei der Testamentserrichtung, der Erbauseinandersetzung zwischen den Erben, bei Pflichtteilsansprüchen, der Testamentsvollstreckung und im Erbscheinsverfahren.

nach oben

Familienrecht

Langjährige Erfahrung im Familienrecht macht dieses Rechtsgebiet zu einem unserer weiteren Tätigkeitsschwerpunkte.
 
Das Familienrecht regelt:
1. das Zustandekommen der Ehe und deren Wirkungen, wie zum Beispiel das eheliche Güterrecht, das Unterhaltsrecht der Ehepartner und ihrer Kinder sowie das Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder,
 
2. die Scheidung und deren Folgen, wie die vermögensrechtliche Auseinandersetzung, Unterhaltsansprüche und Versorgungsausgleich,
 
3. die Verwandtschaft einschließlich der Unterhaltspflicht gegenüber den Kinder, das Eltern- Kind Verhältnis und die Annahme als Kind sowie Vormundschaft, Betreuung und Pflegschaft.
 
Kommen Sie auf uns zu, wir beraten Sie gern!

nach oben

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht spielt aufgrund der komplexen Rechtsmaterie in der anwaltlichen und notariellen Beratungs- und Gestaltungspraxis eine große Rolle.
 
Die optimale Rechtsform für ein neu zu gründendes Unternehmen ist auf den jeweiligen Einzelfall bezogen zu ermitteln. Hier ist es die Aufgabe des Anwaltes und Notars zu beraten, die passende Rechtsform zu finden und entsprechende Verträge zu entwerfen.
 
Bei bereits gegründeten Unternehmen sind auch Themen wie Rechtsformwechsel oder Unternehmensverschmelzung von Bedeutung.
 
Jedoch gehören nicht nur die Struktur und Rechtsform eines Unternehmens zu den Bereichen des Gesellschaftsrechts. Vielmehr spielen auch die Rechte und Pflichten der Beteiligten eine Rolle, wie z.B. die Haftung des Geschäftsführers oder Vorstandes.
 
Ein wesentlicher Punkt ist auch die Abhaltung der Gesellschafter- und Hauptversammlungen. Nicht ordnungsgemäß durchgeführte Gesellschafter- und Hauptversammlungen können zur Anfechtbarkeit oder gar Nichtigkeit der gefassten Beschlüsse führen. Insbesondere die Einhaltung der Formalien ist dabei von wesentlicher Bedeutung.
 
Wir sind für Sie vertragsgestaltend und beratend tätig. Natürlich vertreten wir Sie auch im Streitfalle.

nach oben

Grundstücksrecht

Das Grundstücksrecht beschäftigt sich mit der Übertragung von Grundstücken,  Grundstücksteilen, Wohneigentum und Erbbaurechten.
 
Im Zusammenhang mit der Übertragung stehen häufig die Bestellung und Löschung von Belastungen an Grund- und Wohneigentum, sowie Erbbaurechten.
 
Aber auch unabhängig von einer Übertragung können Belastungen an Grundstücken vorgenommen oder gelöscht werden.
Die häufigsten Belastungen sind die Hypothek und die Grundschuld zur Sicherung von Geldforderungen sowie der Nießbrauch und Grunddienstbarkeiten als dingliche Wege- und Nutzungsrechte.  Auch Reallasten und das Vorkaufsrecht gehören zum Grundstücksrecht.
 
Wir beraten Privatleute und Investoren bei der Planung, Entwicklung und Realisierung von Immobilienprojekten. Dabei spielt auch die Prüfung und der Entwurf von Verträgen eine wichtige Rolle.

Natürlich sind wir auch für Sie da, wenn es um die Durchsetzung Ihrer Rechte und Interessen und die Abwehr von Ansprüchen gegen Sie geht.

  

nach oben

Insolvenzrecht

Frau Rechtsanwältin Rothenburg hat langjährige Erfahrung in der Bearbeitung von Insolvenzverfahren. Sie führt regelmäßig Schulungen von Mitarbeitern in insolvenzrechtlichen Kanzleien durch.
 
Das Insolvenzrecht verleiht Privatpersonen die Möglichkeit schuldenfrei zu werden und soll gleichzeitig den Gläubigern eine möglichst hohe Befriedigungsquote gewähren.
 
Für Unternehmen spielt die Frage noch einer möglichen Sanierung eine entscheidende Rolle um weiterreichende Konsequenzen für die Gläubiger und Mitarbeiter des Unternehmens zu vermeiden. 
 
Die Gläubiger fühlen sich im Insolvenzverfahren oft rechtlos. Insbesondere wenn der Insolvenzverwalter Zahlungen des Schuldners vor der Eröffung des Insolvenzverfahrens durch die Insolvenzanfechtung rückgängig machen will, hört das Verständnis der Gläubiger oft auf.  Ferner herrscht oft Unsicherheit ob und wie mit einem Geschäftspartner weiter gearbeitet werden kann, wenn sich die Krise des Geschäftspartners andeutet oder die Insolvenz unmittelbar bevorsteht.  
 
Sowohl aus der Sicht der in wirtschaftlichen Schwierigkeiten geratenen Personen als auch der am Insolvenzverfahren beteiligten Gläubiger bestehen unzählige Unsicherheiten und Frage.
 
Kommen Sie auf uns zu wir beraten und vertreten Sie gern!

nach oben

Mietrecht

Die Rechtsfragen rund um das Mietrecht gehören wohl zu den am häufigsten gestellten, nicht zuletzt auch deshalb, weil die Wohnung für den Mieter den Lebensmittelpunkt bildet bzw. für den Vermieter oft dessen größten Vermögenswert darstellt.
 
Im Mietrecht stehen insbesondere Fragen im Zusammenhang mit Kündigungen von Mietverhältnissen, deren Durchsetzung oder Abwehr, Mieterhöhungen, Mängel der Mietsache (Lärm, Feuchtigkeit, defekte Heizung etc.), Betriebskostenabrechnungen und Schadensersatzforderungen (z.B. Schönheitsreparaturen) im Vordergrund.
Aufgrund der komplexen Materie ist es ratsam, sich im Einzelfall beraten zu lassen.
 
Nach einer sachlichen und objektiven Begutachtung Ihres Falles können wir Ihnen Ihre möglichen Rechte und Ansprüche aufzeigen.

Die Kanzlei betreut Sie umfassend als Vermieter und Hausverwaltung bzw. Mieter und zwar gleichermaßen in gerichtlichen und außergerichtlichen Angelegenheiten.

 

nach oben

Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Neben dem Strafgesetzbuch (StGB) und dem Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) enthalten eine weitere Vielzahl von Gesetzen Straf- und Bußgeldvorschriften.
 
Zu den wohl bekanntesten Straf- und Ordnungswidrigkeitenvorschriften außerhalb des StGB und des OWiG gehören die Ordnungswidrigkeitstatbestände aus dem Straßenverkehrsrecht und die Steuerstraftatbestände aus der Abgabenordnung.
 
Auch der Bereich des Wirtschaftsstrafrechts, das sowohl im StGB als auch in den verschiedenen Wirtschaftsgesetzen, wie z.B. dem GmbHG und AktG enthalten ist, gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Die anwaltliche Tätigkeit im Bereich des Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahrens besteht im Wesentlichen in der Verteidigung des Mandanten.

 

nach oben

Straßenverkehrsrecht

Selbst wenn es im Falle eines Unfalls glücklicherweise nicht zu Personenschäden gekommen ist, bringt ein Unfall eine Menge Unannehmlichkeiten mit sich.
Die Regulierung des Schadens am Fahrzeug geschieht nicht immer reibungslos. Außerdem stellen sich Fragen zur Ersatzfähigkeit von Mietwagenkosten oder Geltendmachung einer Entschädigung für den Nutzungsausfall.
 
Außer der Regulierung von Unfällen gehören die Verstöße gegen Verkehrsregeln zum Straßenverkehrsrecht. Zu nennen sind beispielsweise Geschwindigkeitsverstöße, der Vorwurf des Rotlichtverstoßes, Fahrtenbuchauflage und Fahrten unter Drogen- oder Alkoholeinfluss, die außer Bußgelder und „Punkte“ auch den Entzug der Fahrerlaubnis oder ein Fahrverbot nach sich ziehen können.

Bei Verkehrsverstößen geht es daher im Wesentlichen um die Verteidigung im Ordnungswidrigkeits- und Strafverfahren bis hin zu versicherungsrechtlichen Problemen im Schadensfall.

       

nach oben

Vertragsrecht

Der Abschluss von Verträgen ist für das alltägliche Leben selbstverständlich. Meistens werden die Verträge völlig reibungslos und ohne Probleme abgeschlossen und abgewickelt. Probleme treten auf, wenn selbst abgefasste Verträge unvollständig oder missverständlich sind oder es zu Vertragsverletzungen durch einen der Vertragsparteien kommt. Im Hinblick auf Vertragsabschlüsse im Internet bekammt das Vertragsrecht eine weitere nicht ganz unproblematische Dimension.
Wir entwerfen und prüfen Ihre Verträge, beraten und vertreten Sie im Schadensfall und machen Ihre offenen Forderungen geltend. Selbstverständlich stehen wir auch für alle weiteren rechtlichen Fragen zur Verfügung.

  

nach oben

 

nach oben

 

nach oben

 

 

 



 

Copyright

© Copyright by Dieter Schulze-Rothe, Berlin, 2005-2007, Optimiert für Microsoft Internet Explorer, beste Auflösung 1024x768 Pixel

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail